Dr. med. dent. Wolfgang Baumgartl M.Sc.
Praxis für Zahn, Mund- und Kieferheilkunde
Franziskanerstr. 16, 81669 München

Zahnarztpraxis
Dr. W. Baumgartl M.Sc.

{i one_standard_topimage /}

Prophylaxe

Prophylaxe - Der Begriff stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Vorbeugung". Im Bereich der Zahnmedizin zählen dazu alle Maßnahmen, die der dauerhaften Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnhalteapparat dienen. Dies gilt umso mehr als das verschiedene Studien inzwischen vielfach belegen, dass sich die Zahngesundheit unmittelbar auch auf die allgemeine Gesundheit auswirkt. So ist z. B. erwiesen, dass Patienten, die unter einer Erkrankung des Zahnfleisches (Parodontitis) leiden, zugleich auch ein erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko haben.

In diesem Zusammenhang bekommen Karies (Erkrankung der Zähne) und Parodontitis (Erkrankung des Zahnfleisches) eine besondere Bedeutung. Beide Erkrankungen basieren auf der gleichen Ursache, nämlich Bakterien. Diese siedeln sich in harten und weichen Zahnbelägen (Plaque) an, wo sie in Folge von Zersetzungsprozessen Säuren und andere Schadstoffe bilden, die dann sowohl die Zähne als auch das Zahnfleisch angreifen und nachhaltig schädigen. Im Bereich der Zähne entsteht auf diese Weise Karies und im Bereich des Zahnfleisches kommt es nach anfänglichen Entzündungen im späteren Verlauf zur Bildung von Zahnfleischtaschen und schließlich zum Knochenabbau, der schlechtesten Falls zum Zahnverlust führt.

Um dies zu verhindern bzw. dem vorzubeugen, gibt es umfassende Prophylaxemaßnahmen, denn Prophylaxe besteht immer aus mehreren, aufeinander aufbauenden und sich ergänzenden Maßnahmen. Zu diesen Maßnahmen zählen:

  • die regelmäßige und gründliche häusliche Zahnpflege,
  • die professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis,
  • regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates sowie
  • die Versiegelung der Fissuren.

Die regelmäßige und gründliche häusliche Zahnpflege stellt das Fundament aller Prophylaxemaßnahmen dar. Eine unzureichende häusliche Mundhygiene und Zahnpflege wirkt sich nachteilig auf die darauf aufbauenden Prophylaxemaßnahmen aus. Denn diese können dann bei weitem nicht die Wirkung entfalten, die sie im Falle einer gründlichen häuslichen Zahnpflege entfalten. Von entscheidender Bedeutung bei der häuslichen Zahnpflege sind daher

  • eine strukturierte Vorgehensweise,
  • die richtige Putztechnik, die auch die Zahnzwischenräume umfasst,
  • die Verwendung von Zahnzwischenraumbürsten/Zahnseide und
  • die richtige Zahnbürste, Zahnpasta/-creme.

Ergänzend dazu ist die professionelle Zahnreinigung (PZR) zu sehen. Sie dient insbesondere dazu, die Stellen und Winkel im Mund gründlich zu reinigen und von den schädigenden Bakterien zu befreien, die selbst bei einer noch so gründlichen häuslichen Zahnreinigung nicht erreichbar sind. Der professionellen Zahnreinigung kommt daher eine besondere Bedeutung zu, da sie auch die Bakterien entfernt, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansiedeln oder die tief in den Fissuren Schäden anrichten. Eine regelmäßige, halbjährliche professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis ist daher unerlässlich.